EIGENES ZELLDIAGNOSTIK-LABOR - ZYTOLOGIE

Bei der jährlichen gynäkologischen Früherkennungsuntersuchung wird ein Zellabstrich vom Gebärmutterhals entnommen. Dieser wird besonders aufbereitet, gefärbt und im Anschluss unter dem Mikroskop auf verdächtige Zellen untersucht. Die meisten gynäkologischen Praxen senden diesen Abstrich an spezielle Zytologie-Institute, die dann die Beurteilung vornehmen.

Aufgrund meiner speziellen Zusatzausbildung in der sog. Zytologie, d. h. mikrokopischen Zelldiagnostik, die ich an der Universitäts-Frauenklinik während meiner Facharztausbildung erworben habe, bin ich selbst in der Lage, diese Beurteilung durchzuführen.

In meinem, der Praxis angegliederten Labor für Zytologie / Zelldiagnostik, werden die Abstrich-Präparate aus meiner eigenen Praxis sowie auch aus Einsende-Praxen aufbereitet und von meiner zytologisch-technischen Assistentin und mir mikroskopisch beurteilt. Besonders schwierige Fälle werden diskutiert und mehrfach durchgesehen.

In unserem Zytologie-Labor werden der herkömmliche PAP-Abstrich, aber auch Spezial-Abstriche wie Thinprep und HPV-Tests durchgeführt.

Deutschland gehört weltweit zu den Ländern mit den höchsten Qualitätsstandards, auch im Bereich der gynäkologischen Zelldiagnostik, der Zytologie.

Ein in meinem Zytologie-Labor angewandtes Qualitätsmanagement-System, das von uns ständig verbessert wird, sorgt für eine gleichbleibend hohe Qualität der Auswertung. Eine regelmäßige Kontrolle durch die Kassenärztliche Vereinigung unterstützt unsere Maßnahmen.

So erhalten Sie als Patientin die bestmögliche Diagnostik für höchstmögliche Sicherheit!

Bewertungen: 5.0 von 5 bei 84 Stimme(n).

Bisher ohne Bewertung.
Vergeben Sie jetzt Ihre Wertung!